Peugeot 807

Im Jahr 2003 erschien ein neuer Peugeot 807 auf dem europäischen Markt, ein Nachfolger und Empfänger des 806, der auch das Ergebnis einer industriellen Zusammenarbeit zwischen Fiat Auto und PSA Peugeot Citroen ist.

PEUGEOT 807 EXECUTIVE

Das Auto erwies sich als harmonisch, vielseitig und sehr respektabel.

Das Design und der untere Teil der Karosserie wurden vom Modell 806 übernommen, jedoch wesentlich geändert, um die Sicherheit und Stabilität auf der Straße weiter zu verbessern. Die Karosserie hat eine Länge von 4,73 Metern, einen Radstand von 2,82 Metern, ist vorne mit zwei Flügeltüren und hinten mit zwei Schiebetüren ausgestattet (die mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet werden können).

Der Innenraum ist in einem einfachen, eleganten und modernen Stil gestaltet. Besonders hervorzuheben ist die Kabine mit ihrem bogenförmigen Armaturenbrett, das zusammen mit einer Panorama-getönten, hitzebeständigen Windschutzscheibe ein Gefühl von Raum und Licht schafft. Das Auto hat in der Regel eine große Glasfläche, die übrigens durch die Bestellung eines zusätzlichen dreifachen Schiebedachs vergrößert werden kann.

Die Möglichkeiten der Salontransformation sind nahezu unbegrenzt. Jeder der Sitze kann separat (mit Ausnahme der beiden vorderen) demontiert oder entfernt werden. Das Demontageverfahren bereitet keine Schwierigkeiten. Wenn Sie beim Kauf einen Rücksitz für die dritte Reihe bestellen, können Sie bis zu 8 Personen im Auto platzieren. Außerdem kann jede der Rückseiten der zweiten und der dritten Reihe eine horizontale Position einnehmen, wodurch die Möglichkeit gegeben wird, lange Gegenstände zu tragen oder sich in einen Lagertisch zu verwandeln.

Peugeot 807 SE 2L 2007

Darüber hinaus sind Klapptische auf der Rückseite der Vordersitze erhältlich (nach Flugzeugtyp).

In der zweiten Reihe können drei Personen bequem Platz finden. Separate Sitze können für jeden Passagier individuell konfiguriert werden. Der Zugang zur dritten Reihe bringt keine Schwierigkeiten mit sich, da die extremen Sitze der mittleren Reihe leicht nach vorne geklappt werden können.

Damit sich der Fahrer und der Beifahrer frei in der Kabine bewegen können, wurde der Feststellbremshebel vom Kreuzsitz auf die andere Seite des Fahrersitzes verschoben - zwischen ihm und der Schwelle.

Die Instrumententafel, die an einigen Stellen mit Stoff bedeckt ist, wirkt gemütlich und ordentlich.

In der Mitte des Torpedos befinden sich drei separate Einstellscheiben: Tachometer, Drehzahlmesser, Kraftstoffverbrauchsanzeige und Kühlmitteltemperatur.

Die Lenksäule ist in zwei Ebenen verstellbar, in ihrem oberen Teil befindet sich eine halbzylindrische Überstruktur, auf deren Vorderseite sich eine Entfernungsmesser-Flüssigkristallanzeige und eine Kontrollleuchteneinheit befinden. Somit liegen alle notwendigen Informationen direkt vor Ihren Augen.

Die Kabine bietet eine Vielzahl von "Handschuhfächern" aller Art, Halterungen, Taschen und Ablagen für Dinge. Vier geschlossene Behälter sind in der Frontblende versteckt, und der Aschenbecher, der die Mittelkonsole verlässt, kann leicht in einen doppelten Getränkehalter umgewandelt werden. In der Gepäckraumverkleidung befinden sich sogar Taschen.

Das Gepäckraumvolumen reicht von 324 Litern (mit drei Sitzreihen) bis 2.948 Litern, wenn nur noch 2 Sitze in der Kabine verbleiben und der Wagen nach oben beladen ist. Wenn das Fahrzeug mit zwei Sitzreihen ausgestattet ist, beträgt das Kofferraumvolumen 840 Liter bis zur Fensterebene und 1.498 Liter bei voller Beladung nach oben.

Technisch gesehen ist die Fahrzeugausstattung auf einem recht hohen Niveau: Neben ESP umfasst das Serienpaket auch einen Bremsassistenten.

Die Motorenreihe besteht aus vier Motoren: zwei Benzin-16-Ventil, 2,2-Liter, V6-24-Ventil, 3,0-Liter, zwei Diesel-16-Ventil, 2,0-Liter und 2, 2 Liter

Der Zwei-Liter-HDi-Dieselmotor ist ganz neu im Peugeot-Sortiment. Seine Leistung beträgt 133 PS. Dank der Overboost-Funktion beträgt das Drehmoment 340 Nm.

Der 2,2-Liter-Benziner kann sowohl mit einem 6-Gang-Schaltgetriebe als auch mit dem 4-Gang-Automatikgetriebe Tiptronic kombiniert werden.

V6-Motor mit 211 PS Wird nur mit dem neuen Porsche Tiptronic System-Automatikgetriebe verwendet.

Ein hohes Maß an passiver Sicherheit wird durch sieben Dreipunkt-Sicherheitsgurte, von denen einer mit dem zentralen Sitz verbunden ist, und sechs Airbags, von denen zwei Curtain-Airbags sind, für den Schutz der Passagierköpfe aller drei Sitzreihen gewährleistet.

Um dem Fahrer zu helfen, gibt es solche Systeme wie: einen programmierbaren Überdrehzahlalarm, elektronisch verstellbare Rückspiegel, einen Heckscheibenwischer, einen Original-Kindersicherungsspiegel (oder einen "Sprechspiegel") und viele andere Systeme, die von der Konfiguration abhängig sind.

Peugeot 807 modernes Auto für eine große Familie.

Fügen sie einen kommentar hinzu