Ford focus coupe-cabriolet

Ford Focus CC Walkround 2006

Dem Auftritt des Serienmodells ging das auf dem Genfer Autosalon 2005 vorgestellte Konzeptfahrzeug Vignale voraus. Das Auto wurde 2006 verkauft. Zur Gestaltung der Arbeit der Meister des italienischen Ateliers Pininfarina. Wie alle Autos, die von diesem berühmten Atelier entworfen wurden, wirkt das Focus Coupe-Cabriolet elegant und verwandelt sich auf Knopfdruck von einem stilvollen Coupé in ein helles Cabrio. Zweiteiliges Dach faltet sich in 29 Sekunden. Liefert eine Convertible-Top-Firma Webasto. Es ist bemerkenswert, dass das Focus Coupé-Cabriolet bei zusammengeklapptem und erhöhtem Dach gleichermaßen attraktiv aussieht. Das Dach wie auch alle Karosserieverstärker wogen den Focus CC gegenüber der Limousine um 120 kg und veränderten die Achslastverteilung: Jetzt sind es fast 53:47 gegenüber den üblichen 58:42. Dementsprechend wurden die Federungseinstellungen wunschgemäß angepasst. Alle Stoßdämpfer sind um ein Drittel härter geworden, und der hintere Stabilisator ist genau gleich angezogen. Und nur der vordere Stabilisator trug nur 8% zur Steifigkeit bei.

Der Innenraum ähnelt in vielerlei Hinsicht dem üblichen Fokus, nur die Auswahl der Materialien unterscheidet sich: Es gibt mehr metallisierten Kunststoff und Ledereinlagen in den Türen. Luxuriöse Sessel mit hervorragender Form und Profil sind um 20 mm niedriger als beim üblichen Focus. Dahinter wie in allen Coupé-Cabriolet-Golfklassen: Die Knie ruhen auf den Rücksitzen der Vordersitze. Bequeme Sitze verteilen die Last gut und halten sie sicher in Kurven. Das Auto hat vier Vollsitze und das beste Kofferraumvolumen von 534 Litern (mit zusammengeklapptem Dach - 248 Liter). Es gibt eine Türverriegelung, daher ist das Zuschlagen des Deckels optional. Die Motorenreihe bot zwei Optionen: Benzin 1,6 Liter (100 PS) und 2,0 Liter (145 PS). Der Motor wird durch eine spezielle Taste gestartet. Es ist möglich, sowohl ein Fünfgang-Schaltgetriebe als auch ein Automatikgetriebe einzubauen.

Im Jahr 2008 wurde im Rahmen der Förderung des "kinetischen Designs" und der Aktualisierung der Focus-Fahrzeuglinie das aktualisierte Coupe-Cabriolet eingeführt. Das in der Vorgängerversion verkörperte Konzept des hellen Erscheinungsbildes wirkt noch ausdrucksvoller und dynamischer. Die Vorderseite des Autos wurde geändert. Ein stilvoller oberer Kühlergrill und ein vergrößerter unterer Kühlergrill in Form eines umgekehrten Trapezes, das von markanten Nebelscheinwerfern eingerahmt wird, sowie geklappte Scheinwerfer verleihen der Fahrzeugfront einen sportlichen Look. Die neue Form der Motorhaube unterstreicht die Schnelligkeit des Coupé-Cabriolet 2008. Das hintere Ende der Karosserie ist optisch erweitert und lässt das Fahrzeug solider aussehen. Neue LED-Rücklichter und neue Stoßfänger ergänzen diesen Eindruck. 

Der Innenraum hat sich auch verändert. Der Innenraum des Autos wurde mit allen fortschrittlichen Technologien hergestellt, die in anderen Fahrzeugen der neuen Focus-Linie zu finden sind. Glatte Linien der Mittelkonsole ergänzen das "kinetische" Erscheinungsbild des Autos organisch. Dank des Designs des modernisierten Armaturenbretts und der neuen Anordnung der Hintergrundbeleuchtung sind alle Geräte übersichtlicher und ergonomischer angeordnet. Hypoallergene Stoffe, Luftfilter, verzögernde Allergene und Kunststoffe, die keine toxischen Substanzen abgeben, lassen keinen Zweifel daran, dass das Focus Coupe-Cabriolet die Zulassung der British Allergy Foundation und des TÜV-Zertifikats erhalten hat.

Im Motorenbereich gab es keine besonderen Updates - der ehemalige 1,6-Liter-Ottomotor mit einer Leistung von einhundert PS und ein Zwei-Liter-Duratec mit 145-PS-"Herde" blieben hier. Nur ein Zweiliter-Dieselaggregat von 136 PS wurde hinzugefügt.

Das Auto wird in zwei Versionen angeboten: Trend und Titan. Modification Trend, der serienmäßig mit sportbeheizten Sitzen, Schutztechnik beim Umstürzen und verchromten Elementen ausgestattet ist, vereint Funktionalität und Stil. Die Titan-Modifikation ist noch eleganter: schöne Ledersitze, Zwei-Zonen-Klimaanlage mit automatischer Klimatisierung (DEATC) und Tempomat.

Das Sicherheitssystem erhielt bei Euro NCAP-Tests fünf Sterne in der Kategorie "Sicherheit von Erwachsenen". Das Fahrzeug erhielt diese Bewertung aufgrund einer beeindruckenden Reihe fortschrittlicher Technologien, darunter das Intelligent Security System (IPS). Das elektronische Stabilisierungssystem (ESP) überwacht kontinuierlich die Flugbahn des Fahrzeugs, und der Notbremsassistent (EBA) kann den Bremsweg durch Erhöhung der Bremskraft erheblich verkürzen. Das Antiblockiersystem (ABS) und die elektronische Bremskraftverteilung (EBD) bewältigen die schwierigsten Situationen auf der Straße. Alle Focus-Modelle sind mit Fullsize-Airbags für Fahrer und Beifahrer sowie mit einzigartigen dreidimensionalen Seitenairbags ausgestattet (optional oder Standard, je nach Serie). Sie sind sofort mit Luft gefüllt und können aufgrund ihrer Konstruktion die Aufprallenergie auch bei schwersten Kollisionen maximal absorbieren. Das Sicherheitssystem wird durch Vorhang-Seitenairbags (optional) ergänzt, die die Insassen durch die Seitenscheiben des Fahrzeugs schützen. Die Lenksäule und die Pedalanordnung sind so ausgelegt, dass sie den Fahrer bei einer Kollision nicht verletzen. Darüber hinaus ist der Rücksitz des neuen Focus mit einem ISOFIX-Verankerungssystem zum Einbau von Kindersitzen zum Schutz junger Passagiere ausgestattet.

Fügen sie einen kommentar hinzu