Hyundai sonata nf

Hyundai NF (Sonata) für 200 Tonnen.

Hyundai Sonata kann bereits als Veteran des russischen Marktes bezeichnet werden. Daher wurde im koreanischen Generalstab beschlossen, ein moderneres Modell auf den Markt zu bringen. Der eindeutige Name des Anfängers - NF - wurde nicht nur als Factory-Auto-Index für Russland gespeichert, um nicht mit seinem Vorgänger verwechselt zu werden. Sonate blieb in Taganrog in Produktion, während NF aus Korea importiert wird. In den meisten Märkten ist der bisherige Name Sonata erhalten geblieben.

Das Debüt fand 2004 auf dem Pariser Autosalon statt.

Hyundai NF setzt die Tradition der Sonate fort, unterscheidet sich jedoch stark von den Verwandten. Das Auto wurde fast von Grund auf neu erstellt. Die Rücklichter und Kofferraumleinen werden nach den besten Traditionen von Volkswagen und Audi gefertigt, die Neigung des Profils zwingt dazu, respektiert zu werden, und nur die Motorhaube und der Kühlergrill behielten die koreanischen Merkmale bei.

Hyundai-Designer haben es geschafft, einen erkennbaren und ungestümen Look zu schaffen. Die Eleganz des vorderen Karosserieendes wird durch ein stilvolles Gitter mit einer zentralen Querstange unterstrichen. Das Bild wird durch entschlossene Linien der Motorhaube und schmale Scheinwerfer ergänzt, die die gesamte Beleuchtungstechnik in einem Block kombinieren.

17-Zoll-Räder, die erfolgreich mit hervorstehenden Bögen, verchromten Türgriffen und Schutzprofilen in den Karosserieteilen der Türen kombiniert wurden, bilden den raffinierten, energiegeladenen NF-Stil. Klassische Proportionen vereinen harmonisch die vorderen und hinteren Körperpartien.

Das Auto ist 55 mm länger als die Sonata V und der Radstand ist um 30 mm erhöht. Diese Größenänderung erlaubte es dem Salon, wirklich geräumig zu sein. Die Beinfreiheit der vorderen Passagiere erhöhte sich um 10 mm und die hintere um bis zu 30 mm, während der Abstand über den Köpfen um 22 bzw. 15 mm zunahm. Mit all diesen Millimetern können sich fünf überdurchschnittlich viele Passagiere in der Kabine wohl fühlen.

Die Erfinder von Hyundai NF haben die Einrichtung des Fahrzeugs bis ins kleinste Detail durchdacht und geben dem Fahrer und den Insassen ein Gefühl von Komfort. Die zweifarbige Kombination der verwendeten Dekore unterstreicht den modernen Look des Autos. Wenn Sie den Innenraum unter ergonomischen Gesichtspunkten bewerten, ist dies auf jeden Fall bequem. Onboard-Systemsteuerungen befinden sich genau dort, wo der Fahrer sie erwartet. Die Stereo-Steuerung befindet sich am Lenkrad, der Schalthebel ist bequem und einfach zu bedienen.

Weicher Kunststoff auf der Vorderseite. Helle Haut und Teppiche sehen gut aus und machen das Interieur noch optischer. Die in zwei Ebenen verstellbare Lenksäule, Außenspiegel mit elektrischem Antrieb und Heizung sowie dreistrahlige Scheibenwaschanlagen sorgen für echten Fahrspaß. Leider fehlt die elektrische Verstellung der Vordersitze. Das Bewegen in Längsrichtung, vertikal und horizontal muss "manuell" sein.

Zu den weiteren Annehmlichkeiten zählen 12-V-Steckdosen in der Frontplatte und im Kofferraum, das elektrische Öffnen des Tankdeckels, Lichter für den Motorraum, Kofferraum, Kosmetikspiegel und Zündschloss.

Eine tiefe Handschuhbox, praktische Türfächer sowie die günstige Lage der Getränkehalter ermöglichen es dem Fahrer und den Passagieren, sich keine Sorgen zu machen, sich in der Kabine unterzubringen. Um das Volumen des ohnehin nicht sehr kleinen Kofferraums (430 Liter) zu erhöhen, können die Rückseiten der Rücksitzlehne in Teilen geklappt werden.

Um den Fahrer und die Insassen vor Fremdgeräuschen zu schützen, verfügt das Auto über größere Seitenfenster. Hyundai NF zeichnet sich daher durch niedrige Geräuschpegel sowohl im Leerlauf als auch in Bewegung aus.

Die bisherige Generation des Autos hat sich als eines der sichersten Mittelklasseautos etabliert. Hyundai NF ist nicht hinter dem Vorfahren zurückgeblieben. Durch wiederholte Crash-Tests und Berechnungen von Computersimulatoren wurden die Deformationszonen und Aufprallenergieabsorptionsbahnen optimiert. Eine robuste Karosseriestruktur, die am Computer entworfen wurde, ist mit Versteifungsrippen, Streben und einem speziellen Seitenaufprallschutz verstärkt.

Darüber hinaus verfügt das Fahrzeug über eine Reihe passiver Sicherheitsfunktionen: Front- und Seitenairbags mit reduzierter kinetischer Energie, Front- und Heck-Airbags. Der Beifahrer und der Fahrer sind durch aktive Kopfstützen und Dreipunktgurte geschützt, vorne mit doppelten Gurtstraffern und maximalen Lastbegrenzern. Passagierkissen können übrigens mit einem speziellen Schlüssel im Handschuhfach des Autos deaktiviert werden.

Die Verkehrssituation unterliegt stets der Kontrolle des NF-Fahrers: einem serienmäßigen 4-Kanal-Antiblockiersystem (ABS) mit elektronischer Bremskraftverteilung zwischen den Achsen (EBD). Zusätzlich können Bremsassistenzsysteme (BA) und Kursstabilitätssysteme (ESP) sowie Traktionskontrollsysteme (ASR) installiert werden.

Unter der Motorhaube des Autos ist ein 4-Zylinder-Benzinmotor mit 2,4-Liter-Theta-Baureihe installiert, der für die NF entwickelt wurde, die auf ihrer Spitze 161 PS leistet. Das Aggregat ist mit einem variablen CVVT-Ventilsteuerungssystem ausgestattet, das eine gute "Aufnahme" in einem weiten Drehzahlbereich garantiert.

Die Beschleunigung einer 1,5-Tonnen-Limousine auf hundert dauert bei ihm 8,8 Sekunden - ein guter Indikator für ein Mittelklasse-Auto mit einem Hauch von Repräsentativität. Eine solche Dynamik kann jedoch nur erreicht werden, indem das ESP-System zur Bewegungsstabilisierung deaktiviert und auf manuelles Schalten umgestellt wird.

An der Spitze der Motoren steht ein 3,3-Liter-233-PS-Ottomotor der Lambda-Serie. Dieser Motor ist mit einem neuen Fünfgang-Automatikgetriebe H-Matic ausgestattet, während die 2,4-Liter-Version eine Fünfgang-Mechanik oder Viergang-Automatik ist. Die Motorgehäuse bestehen aus Aluminium, der Gasverteilungsmechanismus mit variablen Phasen und (bei Lambda) variabler Geometrie ist das Ansaugsystem.

Mit recht guten dynamischen Eigenschaften werden kraftvolle Bremsen perfekt kombiniert. NF verlangsamt sich schnell und die Pedalkraft lässt sich leicht ausgeben.

Die Vorderradaufhängung behielt das Schema der Sonate bei, wobei die Doppelquerlenker in der Höhe voneinander beabstandet waren, sich jedoch deutlich veränderten, und die kombinierten Unterarme erhielten leichtere (Aluminium) Endstücke. Die Hinterradaufhängung mit zwei Hebeln löste sich mit der Lenkung auf mehrere Lenker.

Als Option bieten Sie Active Geometry Control Suspension AGCS an - ein System zur aktiven Geometriesteuerung. Beim Drehen ändern elektrische Antriebe die Spurweite der Hinterräder - von negativ bei niedrigen Geschwindigkeiten zu deutlich positiven bei hohen. Im ersten Fall, um den Wenderadius zu reduzieren, im zweiten - um die Steigung und die bessere Stabilität zu reduzieren.

Hyundai NF ist ein modernes, sicheres und qualitativ hochwertiges Fahrzeug mit stilvollem europäischem Design, hohem Komfort und hervorragenden technischen Eigenschaften. Die NF-Limousine zeichnet sich durch hervorragende Verarbeitung und hohe Sicherheit aus.

Im Jahr 2008 wurde das Modell einer Neugestaltung unterzogen. Der Kühlergrill wurde größer und eleganter, die Stoßfänger und die Optik wurden aktualisiert. Im Inneren waren die Veränderungen noch größer. Anstelle der alten zweistöckigen Konsole - neu. Der Aschenbecher und der Zigarettenanzünder sind unter dem Deckel versteckt, die Knöpfe sind logisch angeordnet. Ein tiefes Fach für Kleinigkeiten erschien direkt auf der Mittelkonsole. Grüne Lichter gaben Blau nach. Auch das Lenkrad wurde aktualisiert und komfortabler gestaltet.

Die Linie der Einheiten variiert je nach Markt für das Modell. Von den vier vorhandenen Motoren wurden zwei für Russen verfügbar: Der aufgerüstete Zweiliter-Theta leistet 152 PS. gegen 145 PS der Vorgänger und der 2,4-Liter-Theta II 174 PS Overboard blieb der Turbodiesel CRDi 2.0 und der 3,3-Liter-V6. Der Basismotor ist mit einem 5-Gang-Schaltgetriebe oder einer 4-Gang-Automatik gekoppelt. Der Motor ist stärker mit Automatikgetriebe in 5 Bereichen ausgestattet.

Die Hyundai Sonata der sechsten Generation wurde 2010 eingeführt. Diese Generation kommt mit der Bezeichnung YF.

Fügen sie einen kommentar hinzu