Hyundai starex

Hyundai Grand Starex Facelift Walkaround-Außenansicht Innenraum

Der Hyundai Starex ist ein Mehrzweck-Kleinbus, der 1997 vom südkoreanischen Autokonzern Hyundai erstmals auf den koreanischen, chinesischen und europäischen Märkten verkauft wurde. Dieses Modell hat ziemlich viel mit dem Auto der japanischen Firma Mitsubishi namens Delica und dem Space Gear-Modell gemeinsam. Kein Wunder, denn diese beiden Unternehmen arbeiten eng zusammen und Hyundai Starex ist ein Beispiel für viele Technologien, die von Mitsubishi-Ingenieuren entwickelt wurden.

Minibus Hyundai Starex wird in verschiedenen Modifikationen des Körpers für verschiedene Zwecke angeboten. Darunter befinden sich Güterwagen, Fracht- und Passagier- und Passagiermodelle mit unterschiedlichen Sitzzahlen, Kapazitäts- und Kapazitätsanzeigen.

In Bezug auf den Motor waren die Kleinbusse anfangs mit einem Vierzylinder-SOHC-Turbomotor (SOHC) mit 8 Ventilen und 2,5 Litern Hubraum ausgestattet, dessen Leistung 85 PS betrug. bei 4000 rpm. Das maximale Drehmoment des Motors betrug 170 Nm. Übertragungsmöglichkeiten boten zwei an. In der Standardkonfiguration war ein 5-Gang-Schaltgetriebe und als Option ein 4-Gang-Automatikgetriebe installiert. Das Bremssystem des Autos umfasste Scheibenbremsen (vorne belüftet) mit Antiblockiersystem ABS an allen Rädern. Zur technischen Ausstattung gehörte auch die Traktionskontrolle. Zu den vom Hersteller angebotenen Optionen gehörten Parksensoren (Parksensoren) und Airbag-Ausrüstung auf der Fahrerseite.

Im Jahr 2000 die zweite Generation von Hyundai Starex. Der Kleinbus erhielt ein überarbeitetes Frontteil sowie einen 16-Ventil-Turbolader-2,5-Liter-Dieselmotor mit Direkteinspritzung mit einer Leistung von 147 PS. Dies waren im Allgemeinen die kennzeichnenden Merkmale der neuen Generation.

Im Jahr 2004 erschien die dritte Generation der Hyundai Starex-Minibusse, die noch produziert wird. Das Auto wurde einer ernsten Umgestaltung unterzogen. Das Auto wurde sportlicher und moderner. Besonders hervorzuheben sind die Updates des vorderen Teils, nämlich des neuen Stoßfängers, der in das breite Gitter übergeht. Die Änderungen betrafen auch den technischen Teil, nämlich die vorgeschlagenen Aggregate. Für den aktualisierten Kleinbus wurden bereits zwei Versionen von 2,5-Liter-Motoren vorgeschlagen: ein serienmäßig eingebauter 8-Ventil-Turbodiesel mit einer Leistung von 101 PS und ein 16-Ventil-Turbodiesel mit Direkteinspritzung und variabler Turbinengeometrie mit einer Leistung von 174 PS .. Das Innere des Hyundai Starex wurde ebenfalls aktualisiert. Neben der neuen Verkleidung erschienen 3 Airbags (bereits Standard), leicht entfernbare Sitze, komplette Elektrik, Klimatisierungssystem und ein DVD-Player mit einem Lautsprechersystem, das aus sechs Lautsprechern besteht. Der Kleinbus Hyundai Starex ist heute bei Autos seiner Klasse sehr beliebt.

Fügen sie einen kommentar hinzu