Lamborghini murcielago

Als Audi stolzer Besitzer der Marke Lamborghini wurde, war der Diablo-Erbe fast fertig.

Lamborghini Murcielago LP640 V12 mit geräuscharmem, geripptem Fi-Auspuff

Über den Entwurf hat Firma Zagato gearbeitet. Das Auto sollte Canto heißen, das Projekt wurde jedoch nicht von Ferdinand Pih genehmigt. Das italienische Design war nicht von den Deutschen inspiriert, deshalb wandte es sich an den belgischen Audi-Spezialisten Luc Donkerfolk. Lamborghini Murchielago wurde 2001 veröffentlicht.

Der Name Murciélago ist nach der jahrhundertealten Lamborghini-Tradition in einem Stierkampf verwurzelt. Aus dem Spanischen übersetzt bedeutet der Name dieses Modells "Bat".

Der Stil von Murchielago kann als Entwicklung des Diablo-Designs dargestellt werden. Das Auto verfügt über glatte Oberflächen mit einem stilvollen und ausgeprägten Schnitt. Im Vergleich zu Diablo vergrößerte sich der Innenraum um 40 mm und die Breite um 25 mm, der Erhöhungswinkel der Türen erhöhte sich um 5 °, während die Türschwelle um 25 mm niedriger war, was den Einbau in das Fahrzeug erleichtert. Kurzum: Der Murcielago ist seinen Passagieren gegenüber freundlicher und komfortabler als sein Vorgänger.

Aussehen Murciélago sehr spektakulär. Bei geöffneten Flügeltüren wirkt das Modell wirklich wie eine Fledermaus. Auffallend sind massive Lufteinlässe im vorderen Stoßfänger und in der Nähe der Türen, die bei einer kritischen Erhöhung der Motorlast an Größe zunehmen können. Zu den Merkmalen des Murcielago gehört ein ausfahrbarer Heckspoiler mit drei Positionen, der seinen Winkel bei Geschwindigkeiten von 130 km / h und 220 km / h ändert. Aufgrund seiner keilförmigen Form hat das Fahrzeug im Normalbetrieb einen niedrigen Luftwiderstandsbeiwert von Cx = 0,33 und bei Freiluftzufuhr Cx = 0,36.

Unter der Haube ein 6,2-Liter-V12-Motor. Er kann 580 PS Leistung entwickeln (426 kW) bei 7.500 U / min Diese Leistung wurde dank eines elektronischen Systems zum Ändern der Länge des Ansaugtrakts (drei verschiedene Längen) und einer einstellbaren Ventilsteuerung erzielt. Zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte wurde ein Sechsganggetriebe in das Basismodell aufgenommen. Fahren Sie auf allen 4 Rädern. Die absolut genauen Daten zur Höchstgeschwindigkeit des Murciélago liegen nicht vor, liegen jedoch definitiv bei etwa 330 km / h.

Besonders vermögende und anspruchsvolle Kunden können den Murcielago R-GT bestellen, den sie 2004 verkaufen. Dieser Supersportwagen wurde unter Beteiligung von Spezialisten zweier bekannter Sportunternehmen - Auto Sport und Reiter Engineering - entwickelt.

SPEZIALANTRIEB in meinem LOUD Lamborghini Murcielago LP640

Der Murcielago R-GT ist eineinhalb Mal leichter (1.100 kg gegenüber 1.650 kg) als die Basis, während der Antrieb ausschließlich hinten ist. Weitere Features sind ein neues Aerodynamik-Bodykit und ein großer Heckspoiler. Motor V12 gründlich überarbeitet. Zusammen mit ihm laufendes Sportgetriebe. Darüber hinaus ist jedes Auto eine individuelle Bestellung wert.

Im Jahr 2004 begann der Verkauf Modifikation Lamborghini Murcielago Roadster, auf dem Sie das Stoffdach setzen oder entfernen können. In Bezug auf das Dach gibt es eine Einschränkung - mit einem erhöhten Dach können Sie sich mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 100 km / h bewegen. Bei der Gestaltung der Karosserie mussten wesentliche Änderungen vorgenommen werden. Das Aluminium-Monocoque, das nach dem Abnehmen des Daches geschwächt war, wurde verstärkt und die Aufhängungen wurden neu konfiguriert. Es gibt Veränderungen im Inneren. Die Kopfstützen nahmen eine andere Form an, und hinter den Sitzen legten sich die Sicherheitsbögen ab, die im Falle eines Umkippens automatisch "abgefeuert" werden. Die aufsteigenden Fenster der Türen bilden zusammen mit der Windschutzscheibe und den hinteren Karosserieteilen eine Art "Kokon", in dem der Wind selbst bei hoher Geschwindigkeit praktisch nicht geht.

Die Fahrerkabine unterscheidet sich erheblich vom Passagier. Dies zeigt sich vor allem in der Dekoration, wo insbesondere perforiertes Leder aufgebracht wird, das mit einem Sitz, der Innenverkleidung der Tür und den Elementen des Dreispeichenlenkrades bedeckt ist. Im Standardpaket enthalten sind ein Bordcomputer und eine automatische Klimaanlage. Optional können Sie das Navigationssystem installieren.

Technisch unterscheidet sich der Roadster nicht viel vom Coupé: Ein 580-PS-Motor V12 6.2, ein Sechsgang-Schaltgetriebe (die Roboterversion wird gegen Gebühr angeboten), ein Allradgetriebe mit Viskosekupplung und zwei selbstsperrenden Differentialen. Der Roadster beschleunigt übrigens in nur 3,8 Sekunden auf 100 km / h, die Höchstgeschwindigkeit beträgt 330 km / h.

Im Jahr 2006 sah der Lamborghini Murcielago LP640 das Licht. Diese Modifikation zeichnet sich durch eine Erhöhung der Motorleistung auf 6,5 Liter und eine Steigerung der Leistung auf 640 PS aus. Äußere Änderungen betrafen die vordere und hintere Stoßstange. Im Heck erschien ein neuer Diffusor mit integrierten Endrohren und neuen Rücklichtern. Der Fahrer hat sich auch geändert. Breitere Sitze, teures Leder, eine andere Anordnung von Geräten, die zu jeder Tageszeit perfekt lesbar sind.

Fügen sie einen kommentar hinzu